Schlechte Stockfotos auf Fotolia und Co

Stockfotos und andere Suenden

Eines gleich vorweg: Stockarchive sind per se nichts Schlechtes. Ich nutze Fotolia und iStockphoto häufiger für eigene Layouts und verkaufe dort sogar einige Grafiken. Gerade wenn es schnell gehen muss, es nicht viel Geld kosten darf oder wenn man exotische Motive braucht sind Stockarchive wirklich eine super Sache. Allerdings gibt es bei der Verwendung von Stockbilder nicht nur Rechtliches zu beachten.

Vorsicht bei Stockfotos mit Menschen

Dazu eine kleine Anekdote: bei meinem letzten Besuch in der Kfz-Werkstatt fiel mir eine Werbebroschüre am Tresen im Eingangsbereich besonders auf. Darauf war eine brünette, junge Frau zu sehen, die mit wehendem Haar und breitem Grinsen den gestreckten Daumen in die Kamera hält. Dem erfahrenen Auge fällt sofort auf: Stockfoto! An sich bis hierhin auch nicht problematisch. Aber: einige Wochen später war Wahlkampf für den Oberbürgermeister in Rostock. Seit 2005 regiert hier „König Mehtling“ die Hansestadt und so stellte er sich auch dieses Jahr wieder zur Wahl. Und was musste ich auf dem Werbeplakat für Roland Mehtling sehen? Eben genau selbiges Modell, wie der Broschüre für Autoteile – nur größer und noch auffälliger.

Ich wusste nicht, ob ich darüber schmunzeln
oder mich fremdschämen sollte.

Mal ehrlich: für die Wahl eines Oberbürgermeisters ein Stockfoto von der ersten Suchseite auf Fotolia zu verwenden ist mehr als ungeschickt. Zugegeben, dem normalen Bürger würde das nie auffallen. Allerdings aus (grafisch-) professioneller Sicht, ist das ein riesen Fauxpas!  Wer für diese Sünde verantwortlich war, weiß ich nicht. Allerdings kann man hier nur an die Kreativität der Gestalter appellieren: wenn es unbedingt ein Stockfoto sein muss, dann wählt es doch bitte sorgfältiger aus –nicht jedes erstbeste Bild eignet sich für jeden Zweck! Ein kleiner Tipp: nehmt auch einmal Bilder auf den hinteren Seiten. Qualitativ stehen sie den Vorderen in nichts nach. Fotolia & Co. sortieren nur die meistverkauften Bilder nach vorn. Meistverkauft heißt aber auch: man läuft Gefahr, diesem Bild in einem komplett anderen Zusammenhang wieder zu begegnen. Menschliche Gesichter haben einen sehr hohen Wiedererkennungsfaktor. Zudem sind die meisten Modell-Fotografien auf den Stockarchiven an Unpersönlichkeit kaum zu übertreffen und sehen schon von weitem künstlich und gestellt aus. Beispiel gefällig? Auf Fotolia einfach einmal „Erfolg“ suchen:

Schlippsträger die sich kraftvoll die Hände schütteln und „grinsende Daumen“ soweit das Auge reicht – Abwechslung? Fehlanzeige. Fürchterlich!

Fail Stockfotos Erfolg

Vektorgrafiken, Videos und Sounddateien auf Stockarchiven

Was mit Fotografien anfing, geht jetzt noch viel weiter. Man kann bereits komplette Flash-Animationen auf iStockphoto kaufen. Auch Videos in HD-Auflösung und hochwertige Sound-Dateien bieten die Stockarchive mittlerweile an. Hier gilt allerdings der gleiche Hinweis, wie bei Bildern: bitte sparsam und gut überlegt einsetzen. Ein kleiner Tipp: wenn man sich auf ein bestimmtes Motiv eingeschossen hat, dann sollte man den Autor (oder sein Pseudonym) einfach mal bei Google suchen. Viele Online-Redakteure  geben die Quelle des Bildes genau an. So lässt sich schnell rausfinden, ob das Motiv schon häufiger verwendet wurde – wenn ja: Finger weg und neu suchen! Bei Vektorgrafiken gilt prinzipiell das Gleiche: nicht das erstbeste Motiv kaufen, sondern ruhig weiter nach hinten blättern. Statt einem einzelnen Layout lohnt es sich manchmal, ganze Kollektionen mit mehreren Icons zu kaufen. Die kosten meist nicht mehr, können aber vielseitiger eingesetzt werden.

Kostenlose Bildarchive – Alternativen zu Fotolia und iStockphoto

Alternative zu kostenpflichtigen Stockarchiven

Gute Bilder müssen nicht immer etwas kosten. Auf sxc.hu zum Beispiel sind alle Fotografien kostenlos und können in der Regel auch kommerziell verwendet werden. Bei einigen Motiven braucht man allerdings vorher eine Einverständniserklärung des Urhebers. Daher bitte vorher die Bedingungen genau durchlesen. Das Archiv freepik.com bietet eine riesige Auswahl an kostenlosen Vektorgrafiken, Fotos und PSDs. Wenn man gute Texturen sucht, ist man bei cgtextures.com gut aufgehoben – tausende von hochauflösenden und detailreichen Kachel-Motive sind hier zu finden. Eines haben alle kostenlosen Stockarchive aber gemeinsam: die Qualität ist bei den Bezahl-Archiven deutlich besser. Trotzdem sind sie eine gute Alternative, wenn man den Rotstift ansetzen muss, oder für private Zwecke gestaltet. Grundsätzlich aber bitte immer das Urheberrecht und die Bestimmungen für den Verwendungszweck der Grafiken beachten – das gilt für alle Stockarchive.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.