Absurdität

Eine Absurdität ist eine Sache, die extrem vernunftwidrig ist, und eine Aussage unterstreicht, die töricht oder nicht ernst genommen werden soll. „Absurd“ ist ein Adjektiv zur Beschreibung einer Absurdität, z.B. „Wir lachten über die Absurdität der Situation.“, „Dieser Zeitungsartikel ist absurd“. Das Wort leitet sich aus dem lateinischen „absurdum“ ab, was „verstimmt“, bzw. irrational bedeutet. Das lateinische „surdus“ bedeutet „taub“, was auf Dummheit hindeutet. Absurdität wird mit Ernsthaftigkeit in der Argumentation kontrastiert. Im allgemeinen Sprachgebrauch kann Absurdität gleichbedeutend sein mit Lächerlichkeit und Unsinn. Im Fachgebrauch wird Absurdität mit Extremen in der schlechten Argumentation oder Sinnlosigkeit in der Argumentation in Verbindung gebracht; Lächerlichkeit mit Extremen der unpassenden Gegenüberstellung, des Lachens und des Spottes; und Unsinn mit einem Mangel an Sinnhaftigkeit. Absurdismus ist ein Begriff in der Philosophie, der sich auf den Begriff der Absurdität bezieht.

Das Wort „absurd“ in der Rhetorik

Absurdität entsteht, wenn die eigene Sprache vom gesunden Menschenverstand abweicht, zu poetisch ist oder wenn man sich nicht mit Sprache und Vernunft verteidigen kann. In Aristoteles‘ Buch Rhetorik diskutiert Aristoteles die Situationen, in denen Absurdität angewendet wird und wie sie den Gebrauch von Überzeugungen beeinflusst. Die Vorstellung, dass ein Mann nicht in der Lage ist, jemanden durch seine Worte zu überzeugen, ist absurd. Laut Aristoteles sollte eine Rede nicht zu poetisch sein, weil sie Absurdität und Geschmacklosigkeit in eine Rede einbringt. Unnötige oder zu viele Informationen sind bspw. unangemessen und machen eine Rede unklar und „schwammig“. Wenn die Rede zu unklar wird, wird die Begründung für den Sachverahlt nicht mehr überzeugend, was das Argument absurd macht.

By | 2018-06-12T10:27:18+00:00 Juni 12th, 2018|Allgemein|Kommentare deaktiviert für Absurdität

About the Author: