Newsticker – 10. Juli, Donnerstag 12:20 Uhr – Xovilichter TOP-Ranking

Da geht (doch) noch was! Gerade habe ich ein Mail bekommen, dass mich Ingo Henze in einem Posting auf Google Plus erwähnt hat. Sein Keyword-Monitoring-Tool hat ergeben, dass ich an dynapso.de/xovilichter vorbeigezogen bin. Den gleichen Ausschlag konnte man mit dem Widget von Nicolas und auch auf der Xovi Ergebnisseite feststellen. Zwar dauerte dieses Intermezzo nur circa 30 Minuten an, es beweist aber, dass auch unter den ersten 3 Plätzen in der Xovilichter Keyword Challenge die Würfel noch nicht gefallen sind. Ehrlich gesagt habe ich selber nicht mehr wirklich daran geglaubt, aber allein dieser kleine Ausschlag nach oben gibt mir die Hoffnung, dass bis zu 19. Juli 2014 für mich vielleicht noch eine positive Änderung drin ist. In jedem Fall aber kann so eine minimale Schwankung die Motivation für die Schlussphase des SEO Contests ordentlich anpeitschen.


Was kommt nach dem Aufstieg? Richtig: der Fall. Nach einem kurzen Hin und Her mit dynapso bin ich nun seit vielen Wochen von dem offiziellen Platz 3 auf Platz 4 abgerutscht.


Das hält ja keiner aus! Stand 14:45 bin ich wieder zurück auf meinem altbekannten Platz 3 und die SMX-Seite rutscht wieder auf Position 4.

Facebook nutzlos für Google SEO

Und wieder einmal geht es um Vertrauen: Facebook, Google, SEO und wieder einmal Trust. Denn für die bunte Suchmaschine ist das blaue Social Network nichts anderes als eine Website, der man entweder vertraut oder eben nicht. Oder besser gesagt geht es darum, ob Google den User-Aktivitäten von Google vertrauen kann und ob dies das eigene Ranking für Websites in den SERPs beeinflusst. Lange Zeit hielt sich beharrlich das Gerücht, dass der Google-Crawler von Facebook ausgesperrt wird, bzw. er diese Daten nicht lesen kann. Das stimmt aber nur zum Teil, denn prinzipiell ist es gar nicht mal schwer mittels eines Skripts zumindest die Likes und Shares eines Social-Plugins auszuwerten und in das Ranking einzubinden. Meine Vermutung und auch Beobachtung durch andere SEO-Projekte hat mich zu dem Schluss gebracht, dass Facebook keine Auswirkung auf die Suchergebnisse von Google hat. Das war auch der Grund, warum ich mich dazu schon vor dem offiziellen Start der Xovilichter Keyword Challenge entschlossen haben, Facebook nur sehr stiefmütterlich zu behandeln und den Fokus und dementsprechend auch meine Energie eher auch andere Faktoren zu legen, die auch wirklich funktionieren. Und wie man sieht, lag ich nicht total verkehrt mit dieser Taktik. Interessanter Weise belegt nun  auch eine Studie, dass Aktivitäten auf Facebook tatsächlich keine Auswirkung auf das Google Ranking haben.

Studie beweist: Facebook hat (noch) keine Auswirkung auf Google SERPs

Weiterlesen