Xovilichter Bild

Die Challenge

XOVI Keyword Challenge „XOVILICHTER“

xovilichterAls zufriedener Nutzer des Xovi Tools und passionierter SEO-Freak habe ich natürlich mit Begeisterung von der Keyword Challenge 2014 gelesen. Die Idee ist zwar nicht unbedingt neu, aber die Herausforderung auf Grund des weiterentwickelten Google-Algorithmus spannender denn je. Solche Challenges gab es in der Vergangenheit schon öfter. Ziel war meist das Gleiche: in einem zeitlich begrenzten Bereich mit einem bestimmten Keyword das beste Ranking in den SERPs zu erreichen. Es gab auch bereits die Variante, die Universal Search für sich zu erobern. So war auch schon einmal die Herausforderung, mit einem bestimmten Bild in der Google-Bildersuche „auf dem Treppchen zu stehen“. Und nun pünktlich zum Start der langersehenen Xovi V3 hauen die Kölner zusammen mit einigen Partnern noch mal richtig einen raus. Es werden Preise im Gesamtwert von 25000 Euro verlost; darunter auch ein Smart, MacBook Air und eine Reise in die USA zu Tante Google.

Warum mache ich bei der XOVILICHTER Challenge mit?

Um eine Frage gleich vorweg zu klären: nein, ich habe nicht zu viel Zeit! Ehrlich gesagt, habe ich für die XOVILICHTER Challenge eigentlich GAR KEINE Zeit. Ich werde sie mir aber trotzdem nehmen und mein Bestes geben, um mit dem Keyword XOVILICHTER ein möglichst gutes Ranking zu erreichen. Meine Motivation? Die coolen Preisen? Ruhm und Ehren? Nicht wirklich. Klar, sind die Preise ein toller, zusätzlicher Anreiz. Tatsächlich möchte ich mich aber einfach einmal selber testen, wie weit man mit dem eigenen SEO-Wissen kommt. Riesige Chancen rechne ich mir trotzdem nicht aus. Wer in der SEO-Szene ein bisschen aktiv ist, der weiß, dass wir hierzulande ein paar echte Vollblutprofis haben, die sich höchstwahrscheinlich auch beteiligen. Man könnte es fast ein bisschen wie den Kampf zwischen David und Goliath bezeichnen – und Goliath bin ich leider nicht 😉 Aber auch die „SEO-Ultras“ kochen nur mit Wasser und werden alle durch den gleichen Suchalgorithmus bewertet. Insofern schauen wir einfach mal, wie weit ich komme. Eines steht aber jetzt schon fest: ich werde eine Menge dazulernen.

Meine Strategie für Xovilichter

Die kann ich hier natürlich nicht im Detail erklären – sonst wäre es ja keine Challenge mehr. Soviel sei aber verraten: natürlich werde ich mit allen (mir bekannten) SEO-Kenntnissen versuchen, Xovilichter im Ranking möglichst weit nach vorn zu bekommen. Dabei setze ich voll auf das Thema „Story-Telling“ und versuche nicht nur stupide das Keyword zu wiederholen, sondern möchte eine kleine, lustige Geschichte drum herum erfinden (zusammenspinnen). Es wird einige Menge Text, Bilder und einige Videos geben. Natürlich kümmere ich mich auch um die OffPage-Optimierung. Aber der Fokus liegt stark auf dem Thema guter Content. Ich habe bereits viele Ideen, wie ich Xovi-Lichter optimal „bewerben“ kann und es hoffentlich in die TOP 10 schaffe – das würde mich schon sehr freuen. Auch vor dem Hintergrund, dass ich SEO-Trainer bin und eine erfolgreiche Challenge eine tolle Referenz wäre.

Welche Methode klappt besser: Whitehat oder Blackhat

Das kann man schwer sagen. Grundsätzlich werde ich mich natürlich an die Webmaster-Guidelines von Google halten und predige das auch immer meinen Kunden, aber ob das alle Teilnehmer der Challenge genauso tun? Ich gebe zu, die Versuchung ist ziemlich groß, sich gewisser Blackhat-Methoden zu bedienen, gerade weil das Zeitfenster von 80 Tagen relativ kurz ist, um eine effektive „White“-SEO-Strategie für Xovi Lichter aufzubauen. Speziell beim Thema Backlinks hat man das Problem, dass sie ihre volle Wirkung erst nach Ablauf der 80 Tage entfalten werden. Ich vermute, dass wird mit ein Grund gewesen sein, das Zeitfenster für die Challenge relativ klein zu halten. Aber man kann auch mit Whitehat eine Menge in kurzer Zeit erreichen. Neben gutem Content werde ich auch Social Signals setzen, auch wenn dieses Thema in SEO-(Fach-)Kreisen noch ziemlich umstritten ist. Also dann: auf geht’s – ich bin sehr gespannt, was sich die „Konkurrenz“ zum Thema „XOVILICHTER“ einfallen lässt und welche Methode am besten funktioniert.


Update 21.06.2014

Anfänglich hatte ich vermutet, dass man mit Blackhat-Methode in diesem Jahr keine erfolgreiche SEO-Strategie mehr fahren kann. Gewisse Teilnehmer der Xovilichter Challenge allerdings haben bereits das Gegenteil bewiesen. Nichts desto trotz halte ich an meiner Whitehat-Taktik fest und baue auch in Zukunft auf viel und guten Content.

Summary
Article Name
XOVILICHTER Challenge 2014
Description
Die Challenge startete am 01. Mai 2014 mit dem Keyword "XOVILICHTER" und läuft genau 80 Tage. Gewinner ist der, der nach Ablauf der Zeit das beste Google-Ranking erzielt.
Author

4 Gedanken zu „Die Challenge“

    1. Hi Tommy, freut mich, wenn du daraus Infos ziehen kannst. Gut zu wissen, dass meine Videos auch angesehen werden 😉
      Ich habe schon gesehen / vermutet, dass du da mit 2 Domains am Start bist. Einerseits hast du damit 2 Chancen, andererseits verteilst du die Power auch auf 2 Seiten. Mit einer könntest du deine SEO-Bemühungen bündeln und hättest aus meiner Sicht bessere Chance. Trotzdem auch interessant, welche Domain besser geht: EMD oder bestehende mit Kategorie… VG aus Hamburg

    1. Hallo Michél, mir gefällt die Challenge natürlich auch sehr gut. Das ist auch der Grund, weswegen ich hier so aktiv bin 😉
      Euren Newsroom kenne ich natürlich schon. Klasse Arbeit! Viele Grüße und bis bald in Köln!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *