Ranking Chaos

Nachtrag: Eine mögliche Ursache für die Ranking-Schwankungen können kleinere Backlink-Updates gewesen sein (danke an Kristian für die Info). Wie genau diese Angaben sind und woher die Daten kommen, kann ich nicht sagen. Hier findet man allerdings eine kleine Tabelle mit den letzten Updates von Google:

http://www.seo-ranking-tools.de/pagerank-backlink-update-history.html


Ihr kennt das Spiel schon: EIGENTLICH wollte ich heute einen Artikel über ein Social-Media-Tool schreiben, aber wenn ich mir dieses Chaos hier im Xovilichter Ranking anschaue, dann muss ich zwangsläufig meinen Artikel verschieben und dazu einmal Stellung nehmen. Und da sind wir schon beim richtigen Stichwort: Chaos! Schauen wir ganz kurz, wie man diesen Begriff definiert. Das sagt Wikipedia dazu:

Das Chaos ist ein Zustand vollständiger Unordnung oder Verwirrung und damit der Gegenbegriff zu Kosmos, dem griechischen Begriff für die Ordnung oder das Universum.

Und das sagt der Duden dazu:

Abwesenheit, Auflösung aller Ordnung; völliges Durcheinander

Wird klar, was ich damit zum Ausdruck bringen will? In der finalen Phase des SEO Contest 2014 herrscht das totale Durcheinander und teilweise im Viertelstundentakt wird die TOP10 komplett neu durchgemischt. Und dann plötzlich verschwinden alle TOP-Kandidaten vollständig und Playboy-SEO steht an der Spitze – zumindest nach der Xovi-Ranking-Grafik. Aber eins nach dem anderen – schauen wir uns einmal kurz die Situation im Detail an.

Keine verlässliche Ranking-Grafik

xovilichter-ranking-chaosIm Xovilichter Contest gibt es im Prinzip drei gute Ranking-Grafiken: von Xovi selbst, auf aus.gerech.net/xovilichter und natürlich bei dynapso.de/xovilichter. Allerdings unterscheiden sich alle Darstellung teilweise sehr stark. Laut dynapso und Xovi gibt es kurzzeitig eine totale Kehrtwende im Ranking und alle TOP10 Teilnehmer verschwinden und dafür springen viele Kandidaten aus der Tabellen-Mitte nach oben, um dann wenige Minuten später wieder zu verschwinden. Aber eben dieses Bild ist bei aus.gerech.net/xovilichter nicht zu sehen: hier sieht das Ranking schön gleichmäßig und linear aus – im Prinzip so, wie man es erwarten würden und wie es wahrscheinlich auch realistisch ist. Aus meiner Erfahrung ist es sehr unwahrscheinlich, dass Google seine Suchergebnisse immer mal wieder spontan komplett umgräbt und alles auf den Kopf stellt. Würde man der Xovi-Tabelle von heute Morgen um 07:45 glauben, dann wäre die TOP10 folgendermaßen aufgeteilt:

  1. playboy-seo.blogspot.com/2014/05/xovilichter.html
  2. greatsolution.eu/xovilichter/
  3. xovilichter-73.de/
  4. www.secondlifepeople.com/
  5. www.google-gamer.de/xovilichter/
  6. www.hk-marketing.eu/xovilichter/
  7. aus.gerech.net/xovilichter/
  8. www.jennifer-kosmetik.de/xovilichter/
  9. xovilichter.quickdict.de/
  10. www.xovilichterr.de/

Und das soll man jetzt glauben? Wohl kaum: denn wenn man bei Google nach „Xovilichter“ sucht (auch ohne Cache und Cookies und über einen Proxy), dann zeichnet das ein ganz anderes, bekanntes Ranking-Bild. Die Frage ist nur, wie Xovi dies wertet und was am 19. Juli 2014 in Köln bei der Live-Gewinnerermittlung als Grundlage genommen wird. Sollte es tatsächlich die eigene Ergebnisliste sein, dann würde hier alles kopfstehen und ein fragwürdiges Licht auf die Keyword Challenge werfen.

Scheiß auf Content – nur Backlinks zählen

xovilichter-video-77-chaos-im-rankingIch hatte schon sehr früh darauf hingewiesen, dass die Xovilichter Challenge durch Backlinks entschieden wird. Auch wenn Matt Cutts gern und pausenlos proklamiert, dass man weniger auf Links als vielmehr auf tollen und einzigartigen Content achten soll… bla, bla, bla. Komm schon? Content entscheidet das Ranking? Wohl eher nicht! Es kommt auf Backlinks an: hast du welche und hast du gute, gewinnst du. Zumindest sieht das verdammt danach aus und das beste Beispiel ist ein Teilnehmer, der erst seit wenigen Tagen für Furore im TOP10-Ranking sorgt: rankboost.de. Dahinter steht ein Typ namens Simon Schmid und er hat es geschafft, dass seine Seite immer wieder sprunghaft nach oben springt und alles durcheinander würfelt. Aber wie geht das und was genau macht er da? Tja Leute, was soll ich sagen: es geht mal wieder um Backlinks – welch eine Überraschung.

Wer genau ist rankboost.de und was macht er da?

Eine komplette SEO-Analyse spare ich mir aus Zeitgründen an dieser Stelle und komme mal gleich auf mein Ergebnis. Also was macht der Simon dort auf seiner Seite? Toller, neue Content? Hochwertige und WDF-IDF optimierte SEO-Texte? Ein Performance-Wunder? Vergesst all das – hinter jede dieser Fragen kann man ein fettes NEIN schreiben. Seine Seite ist sogar unterdurchschnittlich langsam (lange Serverantwortzeit, viele Requests, viel Datentransfer) und auch der Text liegt nach einer WDF-IDF-Analyse eher im unteren Durchschnitt, wenn man sich den Optimierungsgrad anschaut. Und, nichts für Ungut Simon, aber sprachlich ist das alles andere als eine Glanzleistung. Die Formulierungen klingen manchmal sehr sperrig, Satzzeichen werden nach Luftholen gesetzt und auch insgesamt ist dieses Satzgefüge nicht gerade eine Glanzleistung der Germanistik. Aber hey, was soll’s?! Es funktioniert schließlich trotzdem. Aber warum? Wie schon gesagt: es geht um Backlinks. Wenn man einmal abseits der Xovilichter-Seite von rankboost.de schaut, dann wird man feststellen, dass es immer wieder und sehr detailliert um den Aufbau von Banklinks geht. Es finden sich unter anderem ausführliche Anleitung, wie man sich „Expired Domains“ kaufen kann und wie man sie für sein eigenes Link-Portfolio nutzen sollte.

Und wenn man sich die Top-Rankings im Xovi-Tool zu dieser Seite anschaut, dann findet man dort häufig Dinge wie „top backlinks kaufen“, „100 backlinks kaufen“, „pr backlinks“, „viel geld im internet verdienen“ und so weiter. Der Witz an der Sache ist, dass Simon auf seiner Xovilichter-Seite, dass Onpage-SEO besonders wichtig sei, revidiert das weiter unten aber wieder mit dem Statement:

Denn OnPage mäßig kann man hier nicht viel machen. Jeder hat das Wort Xovilichter in Title, H1, und URL und Bilder und Videos und so weiter. Dieser Contest wird also durch die Backlinks entschieden.

Ah ha, na wenn das nicht nach einer Ansage klingt, dann weiß ich auch nicht. Aber Recht hat er, leider.

SEO Contest 2014 – das wird wohl ein Glücksspiel

Ein befreundeter Agentur-Chef aus Nürnberg sagte mir gestern in Bezug auf die Xovilichter Challenge, dass es wohl ein Glücksspiel wird und er hat Recht. Mit einem natürlichen Ranking hat das Ganze hier nicht mehr viel zu tun und ich habe immer gesagt, dass man sich nicht zu früh freuen sollte. Es kommt nicht darauf an, wie lange man auf welcher Position steht, sondern ob man diese auch um Punkt 19:30 Uhr am kommenden Samstag noch inne hat. Denn sollte man zu dieser Zeit spontan mal wieder um 2-3 Plätze fallen, dann war’s das. Ich will jetzt nicht sagen, dass mir das Ranking egal ist, aber ich schau es mir deutlich weniger aufgeregt an. Denn ich habe eingesehen, dass ich es nicht mehr in der Hand habe – egal wie viel ich hier schreibe, Videos drehe und mich bemühe. Zwar habe ich die Sympathien der Leute auf meiner Seite, aber am Ende entscheidet Tante Google und sie tut das auf eine manchmal sehr irrationale Weise – Chaos eben.

xovilichter-countdown-3
Xovilichter Countdown: nun bleiben nur noch 3 Tage im SEO Contest 2014

 

Summary
Xovilichter Video Nummer 77: Chaos im Google Ranking
Title
Xovilichter Video Nummer 77: Chaos im Google Ranking
Description

Unglaublich: nur wenige Tage vor dem großen Finale in der Xovilichter Challenge kommt das gesamte Ranking ins Wanken und gerade im Spitzefeld unter den ersten 10 Plätzen herrscht das totale Chaos. Mit einer der Auslöser dürfte die Seite rankboost sein, die erst sein wenigen Tagen dort vertreten ist und teilweise große Sprünge macht.

20 thoughts on “Ranking Chaos”

  1. Hi Ronny,
    ich sehe es so, dass wir Teil 2 des Backlink-Update erleben.
    Die Tante schaltet dabei vorher die Filter ab, warum auch immer, dann wird gerechnet, anschliessend kommen die Filter wieder rein. Beim letzten Mal hat das gut 24 Stunden gedauert, diesmal zieht es etwas.
    Aber spannend ist es schon 😉
    Gruß
    Kristian

    1. Moin Kristian, nochmal die Frage: woher weißt du das? Ich meine, es klingt absolut plausibel was du sagst und wenn man sich das Ranking-Gewusel anschaut, kann man das genau so interpretieren. Aber sind das deine Erfahrungswerte oder hast du da irgendwelchen geheimen Insights? 😉
      Achso: und spannend ist es, das stimmt. Daher bin ich echt froh, wenn das vorbei ist – das hält ja keiner aus!

      VG,
      Ronny

      1. Hi,
        Da guckst du:
        History. Wenn man sich jetzt überlegt wann das letzte Chaos war und das mit den Daten dort abgleicht und dann sieht, dass es öfter noch BL-Updates hinterher gab, dann könnte man vermuten, dass ich Recht haben könnte.
        Wohlgemerkt „könnte könnte“.
        Ich fürchte, genau weiß nur eine was da wirklich abläuft und die wird es uns nicht verraten. 😉
        LG
        Kristian

        1. Moin Kristian, hoch interessant – vielen Dank für die Info und den Link! Klar ist das alles ein großer Konjunktiv aber ein guter Hinweis in jedem Fall. Sollten die Infos aus deinem Link so stimmen, gibt es bis zum Ende der Challenge kein BL-Update mehr und damit dürfte eigentlich keine größere Verschiebung mehr möglich sein. Aber mal wieder was dazugelernt!

          VG, Ronny

          1. Hmm, siehst du das wirklich so? Also wenn, dann räumt Google aber nicht wirklich gründlich auf… da heißt es dann aber: ran an den Feudel und nochmal gründlich nachwischen – ich sehe da noch einen Playboy-Hase im TOP-Ranking 😉

  2. Klar, die finale Woche steht an. Alte Hasen wie der „Gladiator“ oder das „Schlitzohr“ werden jetzt dann noch die letzten Backlinks setzen und kurz vor Schluss die zweite und dritte Domain, welche sie noch in den Top 100 haben per 301 weiterleiten, das gibt dann nochmals einen finalen Boost. Auch wenn du keinen Smart gewinnst, nach den Videos zu beurteilen bist du doch ein smarter Kerl. Du machst sauber und konsequent deine Arbeit. Produzierst Content und arbeitest mit grossem Aufwand und viel Ellan. Auch wenn das hier nicht klappen sollte, deine Strategie ist langfristig und sinnvoll… Ich hoffe, damit holst du doch noch einen der Top 3 Preise. Als Xovilichter-Meister der Herzen dürftest du jetzt schon bei einigen feststehen. Vergleichbar mit Karl Kratz beim Seophonisten.

    1. Moin Pascal, danke für die netten Worte. Warten wir mal ab, wie das Ganze ausgeht. Riesige Hoffnung auf Platz 1 mache ich mir zumindest nicht mehr, aber abgerechnet wird am Schluss.
      VG, Ronny

  3. Hi Ronny,
    ich zitiere aus den Teilnahmebedingungen:
    „…Für die Gewinnermittlung zählen die bei http://www.google.de aufgeführten ersten zwanzig Webseiten zu dem herausgegebenen Keyword zum Zeitpunkt der Gewinnübergabe um 19:30 Uhr am Standort Kölner Rheinauhafen …“

    Wir fragen also live bei Google ab!

    Zu deinem Chaos: Die Werte sind so korrekt ermittelt, wir haben sogar für jede Abfrage den HTML-Content archiviert um genau in solchen Fällen zu prüfen ob noch alles mit rechten Dingen zugeht..
    Warum es bei aus.gerech.net etwas anders aussieht kann ich nicht sagen, erste Vermutung ist allerdings, dass in größeren Zeitabständen eine Abfrage gemacht wird und deshalb diese extremen Schwankungen unbemerkt bleiben, die ja in der Regel immer nur für einige Minuten seitens Google so ausgeliefert werden.

    Viel Erfolg weiterhin!

    Vg Maik

    1. Moin Maik, vielen Dank für die Infos! Das kann ja dann noch „lustig“ werden, wenn diese spontanen Schwankungen tatsächlich der Realität entsprechen. SEO ist aber auch ein Teufelszeug – ich glaube, ich schule um auf Maurer oder Gerüstbauer! 😉

      VG, Ronny

      1. Lol bitte nicht Ronny!
        Wenn man von den kurzfristig erfolgreichenSpam- oder Manipulationstaktiken absieht, war deine Methode nicht verkehrt 😉

        Aber wir leben leider nicht in einer perfekten Welt und Tante Google ist auch nicht perfekt.

        Bei richtigem SEO gehts aber darum langfristig zu ranken 🙂

        1. Moin Kai, verkehrt sicherlich nicht – wirtschaftlich (im Sinne vom Arbeitsaufwand) aber ebenso wenig. Und klar ist Google nicht perfekt – auch wenn das gern (von ihnen selbst) anders dargestallt wird 😉
          Aber wenn ich eins wirklich mitnehmen aus einem solchen Challenge: mit „richtigem“ SEO kann man leider nicht gewinnen. Wie cool wäre das, wenn es nur auf den Content ankommen würde…

          VG, Ronny

    1. Moinsen, spannend und zermürbend zu gleich 😉 Und ich sag ja: die SEO-Gladiator darf man nicht abschreiben – er kämpft noch!

      VG, Ronny

  4. Hab‘ mir mit ’nem Tool die Backlinks von habbo durchleuchtet. Er hat einen Backlink von xovi-lichter-habbo.ch, eine domain mit den keywords xovi, lichter und habbo?! ist es vlt. das, was so doll rankt?

    1. Hi Eric, so wie es aussieht, ist das nicht nur ein Backlink, sondern eine 301-Weiterleitung auf die eigentliche Seite. Das ist in jedem Fall ein Bonus fürs Ranking aber mit Sicherheit nicht der entscheidende Punkt, warum seine Seite so gut platziert ist. Ich denke es ist eine Kombi aus verschiedenen Ding: First Mover, optimierter SEO-Text, Backlinks, Social Signals, super Onsite-Performance und weil es eine Community ist auch sehr viel Traffic.

      VG, Ronny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.