seo-faktor-mensch

SEO und der Mensch-Faktor

Wenn wir über SEO, SEA und Web-Optimierung reden, wird meist immer nur der technische Aspekt bedacht. Und da Google die einzig relevante Suchmaschine im westeuropäischen und amerikanischen Raum ist, dreht sich meist alles um das Optimieren für den Crawler und der Mensch-Faktor bleibt oftmals auf der Strecke. Die Rede ist hier von Glaubwürdigkeit und Qualität – zwei tolle Begriffe, die allgemeiner kaum sein könnten aber auch zwei Begriffe, die Google nicht direkt bewerten kann. Zwar ist die Suchmaschine richtig gut im Erkennen von Semantik geworden, aber echte Qualität und menschliche Glaubwürdigkeit kann eine Maschine (noch) nicht verstehen. Die Xovilichter Challenge ist da ein gutes Beispiel, denn unter den vorderen Plätze sind einige Seiten, die technisch bis ins letzte Zipfelchen optimiert wurden, aber sich nicht wirklich gut „anfühlen“. Ok, zugegeben, hier geht es nur um ein SEO-Contest und in diesem Fall spielt die Maschine (also Google) eine wichtigere Rolle, denn leider nützt es gar nichts, wenn wir hier eine User Experience optimierte Seite bauen, die nicht rankt. Und trotzdem: mit dem Faktor Verweildauer geht Google auch schon erste Schritte hin zur Nutzer-Fixierung und es ist gut vorstellbar, dass zukünftig dieser Faktor weiterausgebaut und eine andere, bedeutendere Gewichtung bekommt.

Wir machen Websites für Menschen, nicht Maschinen

seo-faktor-menschWie immer bestätigen Ausnahmen die Regel: in der Xovilichter Challenge geht es weniger um die Fokussierung des Nutzers als vielmehr um die rein technische Optimierung der Seite: Keyword-Dichte, Termgewichtung, Serverantwortzeiten, Hotlinks, Sitemaps und vieles mehr – das meiste davon interessierten einen „echten Menschen“ herzlich wenig. Ihm kommt es auf den Inhalte an. Finde ich wirklich, wonach ich gesucht habe? Entdecke ich Neues oder zusätzliche Infos? Stimmt die Qualität der Inhalte? Würde das auch meine Freunde, Kollegen, Follower interessieren? Diese und noch viele weitere Fragen stellt sich ein Mensch, wenn er eine Seite besucht. Zusammengefasst wird das in der (Online-) Marketing-Sprache gern auch als User Experience (Nutzererfahrung oder Nutzererlebnis) betitelt und genau darum geht es. Schließlich verfolge ich mit meiner Seite doch ein bestimmtes Ziel: ich will, das Nutzer bestellen, buchen, reservieren, sich informieren, mich liken, kommentieren, die Seite weiterempfehlen, Newsletter abonnieren, zu Fans oder Markenbotschafter werden, mich kontaktieren… man kann diese Liste hier noch unendlich erweitern. Und wie erreicht man das? Mit Sicherheit durch technisches SEO und kleinen Spitzfindigkeiten in Sachen Server, Sitemaps uvm. sondern durch Qualität und Glaubwürdigkeit. Hochwertige Inhalte die auch authentisch sind – das ist gelebte Nutzer-Erfahrung. Allerdings gibt es dafür kein Pauschalrezept.

Die SEO-Zwickmühle

xovilichter-video-73-seo-und-der-faktor-menschWie so oft gibt es zwei Sichten der Dinge: ohne eine gute Google-Sichtbarkeit wird man keinen Traffic auf die Seite bekommen und hat von einer tollen User Experience nichts. Aber ohne tolle User Experience ist eine gute Sichtbarkeit und viel Traffic nichts wert, denn die Nutzer würden die Seite schnell wieder verlassen. Was also tun? Im Optimalfall beides: eine Website muss technisch auf sicheren Beinen stehen, schnell und gut strukturiert sein und auf der anderen Seite eben auch für echte Menschen gut lesbar und leicht verständlich aufgebaut sein. Durch gute Qualität erreicht man echte Glaubwürdigkeit und umgekehrt. Das alles nützt dir allerdings auch nur etwas, wenn deine Seite auch zu finden ist – in den sozialen Kanälen und Google. Aber speziell die Suchmaschine sollte dabei nicht mehr als ein Mittel zum Zweck sein – der „echte“ Content ist nur für den Menschen wichtig. An dieser Stelle sei aber noch einmal erwähnt, dass bei der laufenden Xovilichter Keyword Challenge das Verhältnis eher umgedreht ist. Allerdings versuche ich bis zum Schluss sinnvolle Artikel zu schreiben, die sowohl für den Contest relevant, aber eben auch interessant für echte Nutzer interessant sind. Der Mensch-Faktor spielt in meiner SEO-Strategie also von Anfang an eine entscheidende Rolle.

xovilichter-countdown-7
Xovilichter Countdown: noch 7 Tage
Summary
Xovilichter Tipp: SEO und der Mensch-Faktor
Title
Xovilichter Tipp: SEO und der Mensch-Faktor
Description

Viel zu oft wird nur über die technische Suchmaschinenoptimierung nachgedacht und dabei ein wichtiger Punkt vergessen: der Faktor Mensch. Denn schließlich machen wir Websites nicht für Maschinen, sondern für Menschen. Allerdings kommen wir da schnell in die SEO-Zwickmühle, wenn wir nicht aufpassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *