Video Nummer 5 zur SEO-Challenge

Ein neuer Tag und wieder Zeit für mein Video-Tagebuch zum Contest. Gestern am 04. Mai ging es ganz schön hoch und runter mit dem Ranking. Nachdem meine Website ronny-marx.de/xovilichter vor 2 Tage schon einmal auf Platz 12 war verschwand zu kürzeitig aus dem Index, um dann wieder auf Platz 36 neu platziert zu werden. Seit dem erarbeite sie sich vor allem gestern wieder hoch und war dann schnell in den TOP10 unter den Teilnehmern. Beeindruckend. Aber ein guter SEO freut sich natürlich nicht zu früh und so war es für mich auch keine Überraschung, dass meine Seite erst 12 Plätze steigt, um dann kurz danach wieder 15 Plätze abzusinken.

Hoch und runter im Google Ranking

google-ranking-keyword-challenge-2014Aber wie kann das sein, das eine Website so stark schwankt im Google Ranking? Man kann natürlich nur mutmaßen, denn um diese Frage tatsächlich beantworten zu können, müsste man den Suchalgorithmus von Google genau kennen. Und wer das behauptet, ist kein seriöser SEO. Man kann nur vermuten und anhand von anderen Projekten auf Erfahrungen zurückgreifen. Daher schätze ich mal, dass sich Google einfach noch nicht so richtig sicher ist, welche Teilnehmerseite er für wirklich relevant hält. Es gibt über 200 Faktoren, die das Ranking im Google-Index beeinflussen und gerade bei neuen Websiten und Suchbegriffen dauert es eine ganze Weile, bis die 200 Faktoren ein gewisses Gleichgewicht hergestellt haben. Normalerweise entsteht auch nicht eine solche explosionsartige Entwicklung von neuen Einträgen der Websites zu einem vorher nicht vorhandenen Keyword wie „Xovilichter„. Es gibt einerseits die ganzen offiziellen Teilnehmer der Xovi Challenge und dann natürlich noch die vielen Seiten, die darüber berichten. Aktuell haben wir 16200 Suchtreffer zu XOVILICHTER und jeden Tag wären es mehr. Wir SEO-Freaks rennen Google gerade massiv die Tür ein und wollen möglichst alle gleichzeitig durch. Kein Wunder also, das Tante Google ein bisschen überrascht und verwirrt ist und eine Weile braucht, bis sie versteht, was hier los ist. 😉

Deine Website ist keine Einbahnstraße

xovilichter-video-thumbnail-5Dieses Zitat kommt von einem Google Mitarbeiter selbst – glaube ich zumindest. Es stimmt aber: Websiten die sich einigeln und möglichst jeden ausgehenden Link verbieten, werde es zukünftig schwer haben, um bei Google ein gutes Ranking zu erreichen. Auch diese SEO-Taktik ist antiquiert, denn früher war es so, dass jeder ausgehende Link schlecht war, da man sowohl die Webseiten-Besucher als auch Google wegschickte. Also an alle SEOs da draußen, die das immer noch glauben: das ist nicht mehr so! Wenn man eine Autorität zu einem Thema im Netz werden will, muss man auch ausgehende Links setzen. Und bitte nicht nur irgendwelche Pseudo-Trust-Links zu Wikipedia und heise.de, sondern eben manchmal auch die Konkurrenz. Ich erlebe bei dieser Keyword-Challenge immer wieder, dass einige Teilnehmer die Webseiten-Links aus den Kommentaren anderer User löschen. So habe ich gestern z.B. die infoseite.de und ihren Beitrag kommentiert, weil ich die Grafik von Daphne und Doris so cool fand. Auch ein Christoph hat dort ein Kommentar hinterlassen und ich gehe stark davon aus, dass auch er eine Website angegeben hat. Bei uns beiden wurde nur der Kommentar zugelassen aber die Website gelöscht. Und das ist nicht der einzige Fall. Dazu kann ich nur sagen: schaut euch mal an, wo Nicolas mit dynapso.de steht und wie viele externe Links er eingebunden hat. Vergesst die alten SEO-Strategien und öffnet euch mal für etwas neues. Dann klappts auch mit Tante Google!

Summary
Xovilichter-Video von Ronny Marx
Title
Xovilichter-Video von Ronny Marx
Description

Heute schon etwas früher: das fünfte Video zur SEO-Challenge von Xovi habe ich heute um 7 Uhr morgens aufgenommen. Es geht dieses Mal um das Thema "hoch und runter im Google Ranking", meine Xovilichter-Konkurrenz auf YouTube und um Blogs, die aus den Kommentaren externe Links löschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.